Paramentenausstellung

Samstag 7. und Sonntag 8. September

Samstag 11 bis 18 Uhr

Sonntag 10 bis 16 Uhr

Im Christkatholischen Kirchgemeindehaus Martinum, Obergeschoss

Paramente sind historische Textilien für die Feier der Gottesdienste. Die Stadt- und ehemalige Stiftskirche St. Martin in Rheinfelden gilt als Schatztruhe des Fricktal: Neben verschiedenen anderen kulturhistorischen Besonderheiten befinden sich dort auch Hunderte von Textilien, die in der Zeit des Barocks (17. und 18. Jahrhundert) von den damaligen Stiftsherren und Geistlichen für die Feier der Liturgie verwendet wurden. Festliche Gewänder für Diakone und für Priester, buntleuchtende Stoffe zur Feier des Abendmahls, Altarvorhänge etc., und als besondere Kostbarkeit, ein grosses Fastentuch aus dem frühen 17. Jahrhundert. Mit Unterstützung der Denkmalpflege wurden diese Textilien zum Teil restauriert und erstrahlen wieder in früherem Glanz.

In ihrer ursprünglichen Verwendung können diese Textilien anlässlich der Feiern der Gottesdienste in der Martinskirche gesehen werden, während derer der Priester sie in der Regel verwendet. Das Fastentuch ist jeweils von Aschermittwoch bis Karfreitag am Hochaltar angebracht und aus einiger Ferne zu sehen.

Für die Pflege und den Erhalt dieser kostbaren, historischen Textilien sind wir in der glücklichen Lage, auf ein kompetentes und zuverlässiges Team zählen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.